Gordon Ramsay: Vermögen und Einkommen 2019

Gordon James Ramsay Junior ist ein brittischer Chefkoch, Restaurantbesitzer, Autor, TV-Star, Essenskritiker und ehemaliger Fußballspieler aus Schottland, Großbritannien. Im Laufe seiner Karriere wurden Gordon Ramsay’s Restaurants bereits mit 16 Michelin Sternen ausgezeichnet. Zum ersten mal war er Ende der 90er Jahre im Fernsehen zu sehen. Etwa 5 Jahre später, im Jahr 2004, gehört er zu den einflussreichsten und bekanntesten Köchen im Vereinigten Königreich und erhält im weiteren Verlauf sogar weltweit Aufmerksamkeit. Derzeit gehört er zu den reichsten Köchen der Welt und liegt knapp hinter Jamie Oliver.

Wie viel Geld hat Gordon Ramsay?

Zur Frage “Wie reich ist Gordon Ramsay” kursieren zahlreiche Gerüchte und Meldungen im Internet. Immer wieder wird heiß darüber spekuliert, wie reich der Sternekoch tatsächlich sei. Wir haben alle relevanten Informationen analysiert, zusammengefasst und sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

In Anbetracht aller derzeit bekannten Quellen wird das Vermögen von Gordon Ramsay auf rund 170 Millionen Euro (190 Millionen US-Dollar) geschätzt.

Einnahmequellen von Gordon Ramsay

Aus folgenden Quellen bezieht der TV-Koch derzeit sein Einkommen:

  • Einnahmen durch eigene Restaurants
  • Einnahmen durch TV-Show Gagen (“Hell’s Kitchen”)
  • Einnahmen als Buchautor (Tantiemen)
  • Einnahmen durch sein Videospiel (“Gordon Ramsay Dash”)
  • Einnahmen aus seinem Youtube-Kanal (10 Mio. Abonnennten)
  • Einnahmen aus weiteren Geschäftszweigen

Laut einiger US-Magazine soll Gordon Ramsay eine Gage von $225.000 pro Episode seiner eigenen Show “Hell’s Kitchen” erhalten. Da dies aber nicht die einzige TV-Show ist, in der der Koch auftritt, kann man von einem immens-hohen Einkommen alleine durch Fernsehauftritte ausgehen.

Das Online-Magazin CelebrityNetWorth.com berichtete, dass er ein jährliches Einkommen von rund $60.000.000 haben soll.

Werdegang von Gordon Ramsay

Kindheit und Jugend

Gordon Ramsay wurde am 8. November 1966 in Renfrewshire, einem Ort in Schottland geboren. Er ist der Sohn von Helen und Gordon Cosgrove und wuchs ab dem fünften Lebensjahr in Warwickshire in England auf.

Seine Kindheit ist geprägt durch Missbrauch und Vernachlässigung von seinem Vater, der laut diversen Quellen ein Alkoholiker war und viele Frauen hatte. Zudem spielte Ramsay auf hohem Niveau Fußball und schaffte es mit 12 Jahren in der U14 Liga mitzuspielen. Sein Plan war es, professioneller Fußballspieler zu werden. Leider hatte er einen unglücklichen Unfall, der seine Fußballkarriere frühzeitig beendete.

Gordon Ramsay selbst behauptet heute, dass dies ein sehr glücklicher Zufall war, der den Verlauf seines Lebens maßgeblich beeinflusst hat…

Karriere und Erfolgsgeschichte

Im Alter von 19 Jahren kam Gordon Ramsay zum Entschluss, in der Gastronomie durchzustarten. Er ging aufs College und machte einen Kurs zum Thema Hotelmanagement. In den 1980er Jahren arbeitete er im Wroxton House Hotel, sowie im Whickham Arms. Bei Letzterem hatte er ein Verhältnis mit einer Angestellten, das leider aufflog und ihn seinen Job kostete. Anschließend zog er nach London, wo er in bei einer Vielzahl von Restaurants angestellt war.

Gordon Ramsay (2019)
Gordon Ramsay (2019)

Ramsay arbeitete 3 Jahre lang für Marco Pierre White bei Harvey’s zu arbeiten und entschied sich “Französische Küche” zu studieren. Durch White’s Empfehlung begann er schließlich für Albert Roux bei “Le Gavroche” in Mayfair zu kochen.

Für 3 Jahre war er in Frankreich tätig und akzeptierte im Anschluss einen Job als Chefkoch auf der Privatyacht “Idlewild” in Bermuda. Im Jahr 1993 kam er zurück nach London, wo ihm eine Führungsposition und 10% Umsatzbeteiligung angeboten wurden.

In den folgenden 15 Jahren schaffte er es zahlreiche Restaurauntketten erfolgreich zu etablieren. Unter anderem nicht nur in London, sondern auch in Irland, Glasgow, Dubai, New York, Los Angeles und Florida.

2001 erschien er das erste mal in der Fernsehsiere “Faking It” auf, wo er einem Burgerbrater namens Ed Devlin das Handwerk beibrachte. Diese Episode gewann den “BAFTA” Preis für die Kategorie “Bester TV Moment”.

“When you’re a chef, you graze. You never get a chance to sit down and eat. They don’t actually sit down and eat before you cook. So when I finish work, the first thing I’ll do, and especially when I’m in New York, I’ll go for a run. And I’ll run 10 or 15k on me – and I run to gain my appetite..”

Gordon Ramsay

2010 war er der Produzent und Juror der amerikanischen Show “MasterChef”, welche in Gordon Ramsay’s Restaurant gedreht wurde. Bis 2012 verfasste er 21 Bücher, sowie diverse Artikel und Veröffentlichungen im “The Times Saturday” Magazin. Zu seinen Autobiografien gehören “Roasting in Hell’s Kitchen” und “Humble Pie”.

Im Jahr 2016 erschien ein Computerspiel, das Gordon Ramsay in eine Comicfigur verwandelt. Man kann dabei den Chefkoch höchstpersönlich spielen.

2019: Zurzeit ist er der “Executive Producer” und Moderator der Reality-Shows “24 Hours to Hell and Back”, “MasterChef” und “MasterChef Junior”. In seiner Show “24 Hours to Hell and Back” geht es darum ein schlecht-laufendes Restauraunt innerhalb von 24 Stunden profitabel zu machen. Bei den beiden “MasterChef” Shows kämpfen normale Hobby-Köche um einen prestigeträchtigen Titel (bei der Junior Variante der Show handelt es sich um Kinder).


Aktuell betreibt Gordon Ramsay einen Youtube Kanal mit mehr als 10 Millionen Abonnenten. Laut SocialBlade erzielt er mit seinen Videos monatlich rund 90.000.000 Videoaufrufe, was einem geschätzten Werbeumsatz von etwa 500.000 bis 1.000.000 Dollar pro Monat enspricht.

Das könnte Sie auch interessieren:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein
Geben Sie ihren Namen hier ein