Felix Antoine Blume alias

Kollegah (bürgerlich Felix Antoine Blume) ist ein deutscher Rapper, erfolgreicher Unternehmer und seit kurzem auch Bestseller-Autor. Im folgenden Artikel werden wir der Frage “Wie viel verdient Kollegah” genau auf den Grund gehen und sein Vermögen faktisch analysieren.

Im Jahr 2019 besitzt Kollegah ein geschätztes Vermögen von 15 – 20 Millionen Euro.

Zusammenfassung: Das Vermögen von Kollegah
Geschätztes Vermögen15 – 20 Mio. Euro
Geschätztes Einkommen 20186 Mio. Euro
Geschätztes Einkommen 20192 Mio. Euro

Steckbrief zu Felix Antoine Blume (Kollegah):

Geburtsdatum03. August 1984
GeburtsortFriedberg, Hessen (DE)
Familienstandin einer Beziehung (Freunding unbekannt)
Aktueller WohnortDüsseldorf (DE)
Bürgerlicher NameFelix Antoine Blume
SpitznamenToni, Kolle, Felix, Boss
Körpergröße184 cm

Wie setzt sich Kollegah’s Vermögen zusammen?

Kollegah ist längst nicht mehr “nur” der protzige Deutschrapper mit Goldkette und Rolex. In den letzten Jahren hat er sich zusätzlich zu seinem immensen Rap-Erfolg (insgesamt 8x Gold und 3x Platin) noch diverse weitere Einnahmequellen aufgebaut. Folgende Bereiche zählen zu seinen Einnahmen:

Obwohl Kollegah nie genaue Angaben zu seinem Kontostand oder Verdienst veröffentlicht hat, gibt es hier und da kleine Infos vom selbsternannten “Boss”, die darauf hindeuten, wie viel er ungefähr verdienen könnte. Wir bitten Sie dennoch, alle Angaben auf dieser Seite als ungefähre Schätzung anzusehen.

“Multi-Millionär, baby lift off / Ich will immer immer mehr, baby lift off.”

Kollegah, “Löwe”

1. Einnahmen durch Musik

Hierzu zählen Alben-Verkäufe, Streaming Einnahmen und Tour Auftritte.

Die Diskografie von Kollegah geht weit bis ins Jahr 2005 zurück. Zu dieser Zeit brachte er sein erstes Album “Zuhältertape Vol. 1” über das Label “Selfmade Records” raus. Laut eigenen Angaben habe Kollegah die ersten Jahre kaum Geld verdient und war sogar schon kurz davor, seine Rap-Karriere zu beenden. Die ersten richtigen Erfolge erzielte er 2010 mit dem Album “Bossaura”, welches über 40.000 Einheiten verkaufte. Ab diesem Zeitpunkt ging es mit Kolegah bergauf und der langersehnte Raperfolg ließ nicht lange auf sich warten, als er mit dem Kollaboalbum “Jung, Brutal, Guttaussehend 2” (mit Farid Bang) die erste Goldplatte (100.000 verkaufte Alben) verzeichen konnte. Mit dem darauffolgendem Album “King”, welches bis heute mehr als 300.000 verkaufte Einheiten (3x Gold und 1x Platin) verzeichnete, hatte er womöglich den Höhepunkt seiner Karriere.

Im folgenden Bild (aus dem Buch “Das ist Alpha”) zeigt Kollegah seinen Kontostand, der zum ersten mal die 1.000.000€ Grenze erreicht hat (2014):

Kollegah zeigt seinen Kontoauszug: Die erste verdiente Million!
Kollegah zeigt seinen Kontostand: Die erste verdiente Million! (2014)

Natürlich weiß man nicht genau, wie viel er durch Albenverkäufe verdient bzw. wie hoch sein Anteil daran ist. Wir rechnen mit etwa 5€ pro verkaufter Einheit, was bei einem Album mit 100.000 verkauften Einheiten eine geschätzte Marge von ca. 500 Tausend Euro Umsatz ausmacht. Außerdem verdienen Künstler einen großen Teil der Albumeinnahmen mit sogenannten “Limited Deluxe Boxen”, welche einerseits das Hauptalbum enthalten, aber auch nette Bonusinhalte wie beispielsweise T-Shirts, Bonustracks, und vieles mehr. Diese Boxen werden in der Regel für etwa 39,90 – 49,90€ auf Amazon vertrieben. Der geschätzte Anteil pro verkaufter Einheit beläuft sich unserer Einschätzung nach bei etwa 5 – 10€.

Hinzu kommen noch Spotify-Streams, welche immer mehr die physischen Alben-Einheiten ablösen. Wer denken mag, dass diese weniger Geld einbrigen, der irrt sich gewaltig. Sollte man diversen Quellen im Internet Vertrauen schenken, verdient ein Künstler pro 1.000.000 Streams etwa 2.000 – 3.000 €. Kollegah hat insgesamt über 200.000.000 Millionen Streams in seiner Karriere verzeichnen können, was mehrere Hunderttausend Euro Spotify Umsatz ausmacht.

Da Kollegah seit 2016 nicht mehr beim Label “Selfmade Records” unter Vertrag ist, und nun sein eigenes Label gegründet hat, kann man davon ausgehen, dass seine Anteile pro Verkauf nun weitaus höher sind als damals.

Kollegah - Soloablen Diskografie (2007 - 2018)
Kollegah – komplette Soloablen Diskografie inkl. Chartplatzierungen & Auszeichnungen (2007 – 2018)

Einnahmen mit dem Album JBG3 (“Jung, Brutal, Gutaussehend 3”)

JBG3 Albumcover (VÖ: 01.12.2017)Der letzte Teil der Kollabo-Trilogie (mit Farid Bang) “Jung, Brutal, Gutaussehend 3”, welcher am 01. Dezember 2017 erschien, brach unzählige Rekorde. Schon wenige Wochen nach der Ankündigung wurde bekannt, dass mehr als 30.000 Leute die Limited “Steelbox” Edition auf Amazon vorbestellt hatten. Insgesamt wurden bis zum Realese des Albums 60.000 Boxen vorbestellt und das Album erhielt schon vor dem 01. Dezember den wohlverdienten Goldstatus.

Alleine durch die Verkäufe der Deluxe-Box wurde ein Bruttoumsatz von etwa 3 Millionen Euro erwirtschaftet. Davon wird noch einiges abgezogen (40% gehen an den BMG-Verlag, dazu noch Managment, Marketing, etc.). Bei einer geschätzten Marge von 10€ pro Box, verdient Kollegah also alleine durch die Vorbestellungen rund 600.000 Euro. Hinzu kommen noch immens-hohe Spotify Streamingzahlen, CD-Verkäufe, JBG3 Merchandise und eine riesengroße JBG3 Tour. Alles in allem hat Kollegah durch JBG3 rund 3-5 Millionen Euro verdient.

Ein Vierteljahr später gaben Kollegah & Farid Bang beim “Echo Award” an, dass das Album nun den Platinstatus erreicht habe und es wurde ein neues Album angekündigt, nämlich “Platin war gestern”. Dieses konnte aber nicht an den Erfolg des Vorgängerablums anknüpfen und erreichte nichtmal den Goldstatus.


Die JBG3 Verkaufszahlen liegen zum aktuellen Zeitpunkt bei 210.000 verkaufte Einheiten. (Stand: 10.05.2019)

2. Einnahmen aus seinem Musik-Label

Anfang 2016 gründete Kollegah sein eigenes Musik Label “Alpha Music Empire” und nahm den Rapper Seyed als ersten Künstler unter Vertrag.

Mittlerweile besteht das Label aus folgenden Künstlern:

  • Seyed (Anfang 2016)*
  • Jigzaw (Anfang 2018)
  • Gent (Mitte 2018)
  • Asche (Ende 2018)

Der erste Künstler Seyed brachte bereits zwei Alben über AME heraus, wovon bei beiden Alben etwa 10.000 Einheiten an den Mann gebracht wurden. Hier verdient Kollegah natürlich auch mit und wenn wir von etwa 2 € Anteil pro verkaufter Box ausgehen, sind das auch wieder mehrere Zehntausend Euro, die er pro gesignten Künstler verdient. Das sind aber lediglich unsere Einschätzungen, wir konnten bis dato keine genauen Infos zu den Label Einnahmen herausfinden.

*Update April 2019: Seyed ist nicht mehr bei Kollegah unter Vertrag, da sein Vertrag ausgelaufen ist und nicht verlängert wurde. Anscheinend war es für Kollegah eher ein Minusgeschäft. (Quelle)

3. Einnahmen durch “Deus Maximus”

“Deus Maximus” ist seine selbst gegründete Modelinie.

2016 brachte Kollegah seine eigene Modemarke mit dem Namen “Deus Maximus” auf den Markt. Anfangs wurde diese noch über einen eigenen Shop und Vertrieb (www.deusmaximus.com) abgewickelt, seit kurzem hat Kollegah allerdings eine Partnerschaft mit der Mode-Plattform “DefShop”, die sich von nun an um den Vertrieb kümmern (auf der Website von DefShop).

Im Interview mit dem Handelsblatt gibt Kollegah an, dass “Deus Maximus” in den letzten Jahren “…immer wieder zwei, drei Millionen Umsatz” eingebracht haben soll, durch den jüngsten Deal mit DefShop aber rastant wachse. (Quelle: https://orange.handelsblatt.com/artikel/51280)

4. Einnahmen durch “Bosstransformation”

Die Bosstransformation ist sein eigenes 12-Wochen Fitnessprogramm.

In einer Instagram-Story vom 27.03.2019 erwähnte Kollegah, dass die Anzahl der Kunden bzw. Käufer der Bosstransformation auf die 30.000 zugehe. Bei einem Verkaufspreis von 197,- € ergibt das einen reinen Bruttoumsatz von über 5.910.000 Euro. Zieht man davon die Umsatzsteuer ab, bleiben satte 4,78 Millionen Euro Nettoumsatz, von denen unserer Vermutung nach noch 10-15% abgezogen werden können für Wartungskosten, Vertrieb, Marketingkosten, Kundenservice, und vieles mehr.

Alles in allem hat Kollegah mit seinem Fitnessprogramm also bereits über 4 Millionen Euro Bruttogewinn verdient (etwa 2 Millionen Euro Nettogewinn).

5. Einnahmen als Buchautor

Im September 2018 veröffentlichte er sein erstes Buch “Wie ein Alpha – Die 10 Boss Gebote”

Das Buch von Kollegah war ein voller Erfolg und konnte den Titel “Spiegel-Bestseller” absahnen. In dem Song “Psycho (feat. Farid Bang) rappt Kollegah davon, dass er mehr als 100.000 Bücher verkauft habe. Gehen wir davon aus, dass sein Anteil pro verkauftem Buch bei etwa 2-5 € liegt, hat er mit dem Verkauf seines Buches etwa 200.000 – 500.000 Euro umgesetzt, wovon natürlich noch die Hälfte für Steuern weggeht.

6. Einnahmen durch andere Geschäfte

Hierzu zählen wir Immobiliengeschäfte, Aktien und alle weiteren Dinge, die Kollegah eher von der Öffentlichkeit fernhält.

Kollegah selbst gab an, dass er mehrere Geschäfte mit Immobilien am Laufen hat. Unter anderem besitzt er eine 70m³ Wohnung in Düsseldorf, sowie einige größere Eigentumswohnungen. Des Weiteren gibt er an, viele Grundstücke zu besitzen (u.a. an günstigen Orten, an denen er hofft, dass sich die Infrastruktur entwickelt, wie er sich das vorstellt).

Leider existieren bis heute noch keine genaue Angaben über Einnahmen oder Vermögenswerte in Bezug auf Immobilien. Wir halten Sie auf dem Laufenden, sobald wir neue Infos bekommen!

Weiters agiert Kollegah als die wohl bekannteste Werbefigur der Supplement Firma “Zec Plus”. Auch hier sind keinerlei genaue Angaben zu den möglichen Einnahmen bekannt. Wir denken, dass es sich bei dieser Partnerschaft um mehrere Zehntausende Euro pro Monat handelt.

7. “Alpha Mentoring” – Persönliches Coaching Programm

Am 12 Mai 2019 veröffentlichte Kollegah eine Instagram-Story, in der er sein neues Projekt – das “Alpha Mentoring” vorstellt. Dabei handelt es sich um ein Coaching Programm, bei dem man sich von Kollegah höchstpersönlich coachen lassen kann. Man konnte sich für kurze Zeit bewerben, aktuell findet man auf der Website des Alpha Mentoring, dass die Bewerbungsphase abgeschlossen sei.

Alpha Mentoring von Kollegah
“Alpha Mentoring” von Kollegah

Wie viel Kollegah damit verdienen wird, lässt sich nicht feststellen. Er meinte lediglich in seiner Instagram-Stoy, dass das Programm Geld kosten würde, was natürlich vorhersehbar war.


Weitere interessante Fakten zu Kollegah

Aufgrund der Hohen Nachfrage haben wir uns dazu entschlossen, weitere Informationen zum Mensch bzw. zur Kunstfigur Kollegah bereitzustellen.

1. Woher kommt der Name Kollegah?

Felix Antoine Blume, also Kollegah selbst, hat sich diesen Künstlernamen gegeben. Enstanden ist der Name bereits in seinen Rap Anfängen zu den RBA (Rhmy Battle Area) Zeiten (vor 2005).

2. Hat Kollegah eine Freundin bzw. Frau?

Über die Freunding bzw. Frau von Kollegah ist kaum etwa bekannt. Im Song “Monument (Outro)” vom gleichnamigen Album “Monument” erwähnte er sie in einer Textpassage. Aktuell ist jedoch nichts über die Frau bekannt, da Kollegah sie komplett von der Öffentlichkeit fernhält.


Verwendete Bildquellen:

  1. Instagram (kollegahderboss)
  2. Buch “Das ist Alpha: Die 10 Boss Gebote”, Kollegah (2018)
Kollegah Vermögen
5 (100%) 2 vote[s]
TEILEN
Autor: Alexander Jakob
Als Inhaber, Autor und Redakteur von VermögenCheck veröffentlicht Alexander Jakob wöchentlich neue umfangreiche Beiträge zum Thema Vermögen und Einkommen von Prominenten.

4 KOMMENTARE

  1. Ich glaube Kollegah hat sogar noch mehr als 20 Mio. aufm Konto, da er ja viel von seinen unternehmerischen Tätigkeiten von der Öffentlichkeit fernhält. Wer weiß… 😃

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here