Die teuersten Autos der Welt (Sportwagen)

Ähnlicher Beitrag / Related Post

Ein Auto ist heutzutage nicht mehr nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch ein StĂŒck moderner Ingenieurskunst, welches selbst unzĂ€hlige Jahrzehnte nach der Produktion noch attraktiv ist und an Wert gewinnt. Große Marken wie Rolls Royce, Lamborghini, McLaren, Bugatti, Aston Martin und viele mehr bieten teilweise extreme Luxusfahrzeuge mit hohen Preisen an. Diese sind nur fĂŒr Superreiche als SammlerstĂŒck gedacht und werden primĂ€r auch gar nicht erst fĂŒr die Öffentlichkeit verfĂŒgbar gemacht.

Obwohl die Autos fĂŒr uns alle unleistbar bleiben, sind sie dennoch eine wahre Augenweide. Dennoch sind derartige Vergleiche sehr schwer darzustellen, da die HĂ€ndler die Preise in den meisten FĂ€llen geheim halten und nur den potentiellen Kunden offenlegen. Die ExklusivitĂ€t und die limitierte StĂŒckzahl lassen den Wert der Autos zudem auch noch jĂ€hrlich steigen. Wir haben unser Bestes bei der Recherche gegeben und prĂ€sentieren Ihnen nun die Liste der 10 teuersten Autos der Welt:

Was ist das teuerste Auto der Welt?

Im Jahr 2019 ist das teuerste Auto der Welt der “Rolls Royce Sweptails”. Er ist ein exklusives Unikat und soll einen geschĂ€tzten Wert von ĂŒber 13.000.000 US-Dollar (umgerechnet 11.700.000 Euro) haben. Derzeit kann man dieses Auto nicht kaufen.


Der “Ferrari 250 GTO Berlinetta” mit der Kennzahl 4153 ist zwar fĂŒr 70 Millionen US-Dollar, (umgerechnet 62.000.000 Euro) versteigert worden, allerdings wurde dieses Modell im Zeitraum von 1962 bis 1964 gebaut, weshalb wir das Auto nicht in die Liste aufgenommen haben.

Nachfolgend finden Sie ausschließlich neuere Modelle mit Baujahr ab 2005 bis 2017.

10. Bugatti Chiron: 2.43 Millionen Euro

Der Bugatti Chiron ist der Nachfolger des Veyron und startet, basierend auf aktuellen Wechselkursen, bei 2.7 Millionen Dollar (umgerechnet 2.43 Millionen Euro). Man rechnet damit, dass die Preise noch auf bis zu 3 Millionen Dollar steigen werden. Angepriesen wurde das Modell vom Hersteller als “das schnellste und luxuriöseste Auto der Welt”, sowie als “die exklusivste Produktion” der Marke. Es gilt als die Vision des ehemaligen Vorstandssitzenden von VW, Ferdinand Piech.

Mit einer unglaublichen StÀrke von 1500 PS und einem 8 Liter Turbo W-17 Motor erreicht der Bugatti Chiron eine Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h (268 m/h). Damit ist der Motor 300 mal stÀrker als der vom VorgÀngermodell Veyron. Von 0 auf 100 schafft er in 2.4 Sekunden und von 0 auf 200 in 6.1 Sekunden.

Bugatti Chiron - Platz 10 der teuersten Autos der Welt



Bugatti Chiron: Außen (Blau / Schwarz)

Bugatti Chiron: Innenraum

Bugatti Chiron: Cockpit

PS1500
Höchstgeschwindigkeit431 km/h
Motor8 L Turbo W-17
0 auf 1006.1 Sekunden

9. Pagani Huayra BC: 2.53 Millionen Euro

Als Nachfolger des Pagani Guayra ist die BC Variante mit einem Wert von rund 2.53 Millionen Euro das teuerste Modell, das je von Pagani gebaut wurde. Das Auto wurde als Gedenken an Benny Caiola benannt, einem italienischen Investor mit einer großen Kollektion an Ferraris, der zudem auch noch ein naher Freund von Horacio Pagani war.

Der Pagani Huayra BC besitzt eine breitere hintere Spur und haufenweise aerodynamische Features. Der 6 Liter V12 Motor wurde von AMG gebaut und ermöglicht unglaubliche 790 PS. Von 0 auf 100 schafft der BC in unter 3.3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 370 km/h.

Mit einem Gewicht von 1218 Kilogram wiegt der BC zudem auch noch weitaus weniger als die Standard Variante, was durch den vermehrten Einsatz von Kohlenstofffasern und weiteren leichten Materialien ermöglicht wird.




Pagani Huayra BC: Teuerste Autos der Welt (Platz 9)

Pagani Huayra BC: Außen (Grau)

Pagani Huayra BC: Innenraum, Interiör

Pagani Huayra BC: Cockpit

PS790
Höchstgeschwindigkeit370 km/h
Motor6 L V12
0 auf 1003.3 Sekunden

8. Ferrari Pininfarina Sergio: 2.7 Millionen Euro

Erstmalig wurde das Konzept des Ferrari Pininfarina Sergio im Jahr 2013 vorgestellt. Es sollte ein Gedenken an den verstorbenen Sohn des GrĂŒnder vom Pinifarina Design Haus in Italien sein. Bis heute wurden nur 6 StĂŒck von diesem Auto auf den Markt gebracht, was unter anderem auch den hohen Wert von 2.7 Millionen Euro rechtfertigt. Das Modell basiert auf dem Ferrari 458 Spider.

Jedes der 6 handgemachten Autos besitzt ein komplettes Carbon-Faser GerĂŒst und ist ein “Open-Air” Luxuswagen mit jeweils zwei Sitzen. Der Pagani Huayra BC hat kein Dach und ist 149 Kilogramm leichter als sein VorgĂ€nger. Er hat zudem einen 4.5 Liter F136 V8 Motor und eine Power von 562 PS.

Ein interessanter Fakt zum Auto: Jeder einzelne der sechs Besitzer wurde vom Hersteller selbst ausgewÀhlt, was dieses Auto zu einem der seltesten und exklusivsten Autos der Welt macht.

Ferrari Pininfarina Sergio: teuerste Autos der Welt (Platz 8)

Pininfarina Ferrari Sergio: außen (rot)




Pininfarina Ferrari Sergio: Hinten (rot)

Pininfarina Ferrari Sergio: Innenraum, Interiör

7. Aston Martin Valkyrie: 2.88 Millionen Euro

Obwohl seitens Hersteller kein offizieller Preis bekannt gegeben wurde, schÀtzen Experten den Wert des Aston Martin Valkyrie auf rund 2.88 Millionen Euro (umgerechnet 3.2 Millionen Dollar). Er wurde unter dem neuen PrÀsidenten von Aston Martin, Andy Palmer, gebaut und soll eine neue Version des Aston Martin Red-Bull AM-RB 001 darstellen.

Angeblich soll Palmer die DurchfĂŒhrung dieses Autos bei einem Drink mit Adrian Newey und Christian Horner zugestimmt haben. Adrian Newey ist der Aerodynamiker-Spezialist bei Red Bull, der fĂŒr die Formel 1 Autos zustĂ€ndig ist. Er hat fĂŒr den Aston Martin Valkyrie ein spezielles aerodynamisches Konzept entwickelt, welches die Luft ĂŒber das Fahrgestell drĂŒckt und ohne die Verwendung der FlĂŒgel Abtrieb erzeugen kann.

Der 6.5 Liter V12 Motor hat ein 1:1 Kraft/Gewicht VerhĂ€ltnis und kommt mit einem Rimac-verbauten Hybrid-Batteriesystem. Der Motor erzeugt eine Leistung von gewaltigen 1000 PS. Die StĂŒckzahl soll auf einmalig 150 Straßen- und 25 Track-Einheiten limitiert sein.




Aston Martin Valkyrie: Teuerste Autos der Welt (Platz 7)

Aston Martin Valkyrie: Außen (grau)

Aston Martin Valkyrie: Innenraum, Interiör

Aston Martin Valkyrie: Cockpit

6. Bugatti Veyron Mansory Vivere: 3.06 Millionen Euro

Die 3.06 Millionen Euro teure Mansory Vivere Edition des Bugatti Veyron ist nicht nur eines der teuersten, sondern auch eines der schnellsten Autos der Welt. Seit dieses Modell im Jahr 2005 auf den Markt gebracht wurde, gab es insgesamt schon vier Uprades.

Basierend auf dem Grand Sport Vitesse Roaster besitzt dieses deutsche Auto eine wunderschön-lackierte Kohlenstoffaser Karosserie mit einem neuen Spoiler und einem neuen Front-Grill und einem kleineren Dach. Zudem kommt das Modell mit zahlreichen LED Lichtern, die im und am Auto verbaut sind.

Der 1200 PS starke 8 Liter W16 Motor der originalen Version bringt 407 km/h (253 m/h) auf den Tacho.

Bugatti Veyron Mansory Vivere: teuerste autos der welt (platz 6)

Teuerster Bugatti Veyron: Außen hinten, schwarz weiß

Bugatti Veywron Mansory Vivere: Innenraum, Interiör

Bugatti Veyron Mansory Vivere: Cockpit

5. Lykan Hypersport: 3.1 Millionen Euro

Die Frontlichter dieses Luxus-Sportwagen sind gemacht aus 15 Karat Diamanten (240 StĂŒck). Bei den LED-Klingen sind es sogar 420 StĂŒck. Wenig ĂŒberraschend, dass der Lykan Hypersport also einen Wert von ĂŒber 3.1 Millionen Euro hat.

Mit seinem “panzerartigen” Look und einem holographischen Display im Cockpit sieht dieses Auto aus, als wĂ€re es aus einem Science-Fiction Film. Es war bereits im Film “Fast and Furious 7” zu sehen und wurde ursprĂŒnglich von der Polizei in Abu Dhabi fĂŒr die Patrouille entworfen.

Gebaut wurde der Lykan Hypersport von “W Motors”, was es zum ersten arabischen Sportwagen der Welt macht. Mit einem Twin-Turbo 3.8 L “Flat-Six” Boxer Motor bringt das Beast 780 PS an den Start. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 386 km/h.




Lykan Hypersport: Teuerste Autos der Welt (Platz 5)

Lykan Hypersport: Außen, schwarz

Lykan Hypersport: Innenraum, Interiör

Lykan Hypersport: Cockpit, Lenkrad

4. McLaren P1 LM: 3.24 Millionen Euro

Dieses Auto ist eine legalge Straßenvariante des “Track-Only” McLaren P1 GT. Es wurde von der brittischen Frima “Lanzante” (die den originalen P1 gekauft hatte) umgewandelt. Zudem hatten nur speziell ausgewĂ€hlte Kunden aus dem Vereinigten Königreich, der USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Japan hatten die Möglichkeit diesen exklusiven Sportwagen zu erwerben.

Der McLaren P1 LM hat mehrere Gemeinsamkeiten mit dem McLaren F1 und dem P1 GTR wie u.a. die Vergoldung, die den Motorbereich umgibt. Beim Motor handelt es sich ĂŒbrigens um einen 3.8 L Twin-Turbo V8, welcher unfassbare 1000 PS erzeugen kann. Von 0 auf 100 schafft der P1 LM in weniger als 2.8 Sekunden!

Zudem bringt dieses Modell rund 60kg weniger Gewicht auf die Waage als der P1 GTR. Der modifizierte HeckflĂŒgel und der vergrĂ¶ĂŸerte Frontsplitter bilden zusammen mit den Tauchflugzeugen einen 40% erhöhten Abtrieb im direkten Vergleich mit dem P1 GTR Modell.

Bis jetzt wurden nur 5 StĂŒck produziert, von denen jeder einzelne verkauft wurde.

McLaren P1: Teuerste Autos der Welt (Platz 4)

McLaren P1: Außen, hinten, orange

McLaren P1: Cockpit

3. Lamborghini Veneno Roadster: 4 Millionen Euro

Dieses exklusive 4 Millionen Euro teure Superauto wurde zum Anlass des 50. Geburtstags von Lamborghini gebaut. Der Name “Veneno” ist spanisch und heißt ĂŒbersetzt so viel wie “Gift”, was den fast alienartigen Look des Autos mit einem Wort bestens beschreibt. Mit einem 6.5 L V12 Motor, der auf 8400 Umdrehungen kommt, und 740 PS erreicht dieser Sportwagen eine maximale Geschwindigkeit von 355 km/h. Von 0 auf 100 schafft er in unter 2.2 Sekunden.

Designtechnisch erinnert der Veneno Roadster an den Lamborghini LP700-4 Aventador. Er ist aus Kohlenstofffasern gebaut und wiegt insgesamt 1490kg. Angetrieben wird der Veneno von einem Allradantrieb.

Das Problem ist, dass nur 9 StĂŒck produziert wurden, was auch den hohen Verkaufspreis von 7 Mio. Euro (~11 Mio. Dollar) rechtfertigt.

Teuerster Lamborghini der Welt: Veneno Roadster (Platz 3)

Lamborghini Veneno Roadster: Außen, rot, FlĂŒgeltĂŒren

Lamborghini Veneno Roadster: Innenraum und Cockpit

2. Koenigsegg CCXR Trevita: 4.32 Millionen Euro

Der Koenigsegg CCXR Trevita belegt mit einem Wert von 4.32 Millionen Euro den zweiten Platz unserer Liste. Der Name “Trevita” heißt ĂŒbersetzt so viel wie “Three Whites”. Die Kohlenstofffasern sind besetzt mit speziellem Diamantgewebe und wird “Koenigsegg Proprietary Diamond Weave” genannt. Durch diese Technologie erstrahlen dieursprĂŒnglich schwarzen Fasern in einem silberlichem Weiß, was den edlen Look des Sportwagen ausmacht.

Das Auto besitzt einen 4.8 Liter Dual V8 Motor, der 1004 PS zu bieten hat. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 402 km/h. Von 0 auf 200 km/h schafft es der CCXR Trevita in 8.75 Sekunden. ZusĂ€tzlich kommt der Wagen mit ABS Carbon Kermaik Bremsen, einem Infotainment-System, sowie einem Reifen-Überwachungssystem mit Hydrauliksystem und vielem mehr.

UrsprĂŒnglich wurde geplant, dass nur drei StĂŒck dieses Autos hergestellt werden sollen. Letztendlich wurden allerdings nur zwei StĂŒck produziert, da die Produktion aufgrund den Kohlenstofffasern zu zeit- und kostenintensiv sind.

Koenigsegg: Teuerste Autos der Welt (Platz 2)

Koenigsegg ccxr Trevita: Seitenansicht, weiß

Koenigsegg ccxr Trevita: Interiör und Cockpit

1. Sweptail Rolls Royce: 11.7 Millionen Euro

Der Sweptail Rolls Royce ist mit 11.7 Millionen Euro das exklusivste und teuerste Auto der Welt. Es ist ein Unikat, welches derzeit auch nicht zu kaufen ist, was daran liegt, dass es auf Wunsch eines speziellen Kunden angefertigt wurde (Der Name wurde nie öffentlich bekannt gemacht). Rolls Royce ist bekannt fĂŒr ihre hochpreisigen, einzigartigen und luxuriösen Autos: Im Jahr 2016 wurden weltweit nur 4000 Einheiten produziert.

Dieses exklusive Modell erinnert vom Design her stark an einen königlichen Wagen. Das Auto bietet zwei SitzplÀtze und besitzt ein Panorama-Dach von vorne bis hinten, Àhnlich wie bei Luxusyachten. Mit einem 6.75 Liter V12 Motor schafft das Auto eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und einer 0-100 Zeit von 4.6 Sekunden.

Der Innenraum ist handgemacht aus Holz und Leder und in den TĂŒren sind Extra-FĂ€cher fĂŒr Laptops. Sehr viel mehr gibt es zum “teuersten Auto der Welt” nicht zu sagen, außer dass es auf den 1920er und 1930er Modellen basiert. Von Hinten Ă€hnelt der Sweptail Rolls Royce auch sehr stark einer Yacht. Laut unterschiedlichen Quellen soll der Besitzer zahlreiche Luxusyachten und Privatjets sammeln, was seine Vorliebe fĂŒr dieses Auto wohl rechtfertigt.

Mehr Infos zum Auto finden Sie in diesem Wikipedia Artikel oder im folgenden Youtube-Video:

Teuerstes Auto der Welt (Platz 1)

Teuerster Rolls Royce: Hinten

rolls royce sweptail: innenraum

Rolls Royce Sweptail: cockpit




Bonus: Das teuerste (Oldtimer) Auto der Welt

Ende August 2014 wurde ein Ferrari 250 GTO Berlinetta (Baujahr 1962) mit der Klassifizierungsnummer 3851GT fĂŒr einen Wert von 33 Millionen Euro versteigert (rund 28 Millionen US-Dollar). Bei diesem Modell handelte es sich aber um einen Unfallwagen. Die Auktion fand am Pebble Beach in Kalifornien statt. UrsprĂŒnglich wurde der Ferrari vom Italiener Fabrizio Violati fĂŒr 16.000 Mark gekauft (umgerechnet 8180 Euro), was einer Wertsteigerung von 4000 Prozent enstpricht. [Quelle]

2018 wurde ein Ferrari 250 GTO Berlinetta mit der Nummer 4153 fĂŒr 70 Millionen US-Dollar (62 Mio. Euro) versteigert. Das Modell hĂ€lt aktuell den Weltrekord fĂŒr “das am teuersten versteigerte Auto der Welt” Dieser Wagen gewann im Jahr 1964 die Tour de France und wurde 1962 zu einem lachhaften Preis von nur 72.000 Mark (18.000 US-Dollar bzw. 16.100 Euro) gekauft. [Quelle]

Teuerstes Oldtimer Auto: Ferrari 250 GTO Berlinetta
Das teuerste Oldtimer Auto aller Zeiten (Ferrari 250 GTO Berlinetta)

Referenzen, Quellenverweise und weiterfĂŒhrende Weblinks:

  • https://wikipedia.org/Bugatti-Chiron (abgerufen am 03.08.2019)
  • https://www.autobild.de/pagani-huayra-roadster-bc-2019-preis-motor-amg-bilder-15321465.html (abgerufen am 02.08.2019)
  • https://wikipedia.org/wiki/Rolls-Royce-Sweptail (abgerufen am 02.08.2019)
  • https://rmsothebys.com/ferrari-sergio-by-pininfarina/661777 (abgerufen am 03.08.2019)
  • https://www.auto-motor-und-sport.de/neues-hypercar-aston-martin-valkyrie-rb-001-neweys-traum-supersportler/ (abgerufen am 30.07.2019)
  • https://www.focus.de/lykan-hypersport-der-krasse-wuesten-renner-aus-1001-nacht_aid_1158091.html (abgerufen am 04.08.2019)
  • https://de.wikipedia.org/wiki/McLaren_P1 (abgerufen am 07.08.2019)

Inhaltsverzeichnis:

Das könnte Sie auch interessieren:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Geben Sie ihren Kommentar ein
Geben Sie ihren Namen hier ein