Günther Jauch - Vermögen und Einkommen 2019



Der TV-Moderator Günther Jauch ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten des deutschsprachigen Fernsehens. Derzeit kennen ihn vermutlich die meisten Deutschen als Moderator der auf RTL ausgestrahlten Quiz-Show “Wer Wird Millionär?”, seine Karriere begann allerdings schon sehr viel früher. Wir haben mal wieder recherchiert und werden Ihnen im folgenden Beitrag das Vermögen, sowie die Einkommensquellen von Jauch veranschaulichen.

Wie viel Geld hat Günther Jauch?

Unter Berücksichtigung aller seriösen Quellen beträgt das geschätzte Vermögen von Günther Jauch im Jahr 2019 rund 60 Millionen Euro. Wie hoch dieses tatsächlich ist, verschweigt der 63-jährige Millionär bis heute.

Sein jährliches Einkommen wird von zahlreichen Magazinen und Zeitungen auf mindestens 10 Millionen Euro geschätzt.


Außerdem wurde bekannt, dass Jauch insgesamt bereits mehr als 75 Millionen Euro für wohltätige Zwecke gespendet haben soll.




Wodurch verdient Günther Jauch sein Geld?

Jauch ist hauptsächlich als Fernsehmoderator tätig. Dabei moderiert er TV-Shows auf dem privaten Sender RTL, aber auch auf dem öffentlich-rechtlichen Sender ARD. Zu seinen bekanntesten Shows zählen u.a. “Wer Wird Millionär?” und “Stern TV”.

Außerdem besitzt er eine eigene Produktionsfirma (i&u TV, seit 2000), welche Formate wie “5 gegen Jauch”, “Menschen, Bilder, Emotionen” und “Die ultimative Chartshow” produziert. Laut einem Artikel der BILD Zeitung sollen ihm seine Produktionsfirma jährlich über 1.000.000 Euro einbringen. Anfangs des Jahres wurde allerdings bekannt, dass er die Firma an einen amerikanischen Finanzinvestor verkaufen werde, aber weiterhin als Berater tätig bleiben wird.

Im Jahr 2005 war er außerdem als Synchronsprecher für den Film “Im Rennstall ist das Zebra los” engagiert.

Neben dem Fernsehgeschäft ist Günther Jauch Besitzer eines Weinguts, welches Mitglied im VDBQ (Verband Deutscher Prädikats- & Qualitätsweingüter) ist und ihm ein zusätzliches Einkommen beschert.

“Wer wird Millionär?” Gage pro Folge

Angeblich soll Günther Jauch bei der beliebten Quizshow “Wer Wird Millionär?” 125.000 Euro Gage pro Folge erhalten, was einem Verdienst von über 800 Euro pro Minute entspräche. Pro Jahr ergebe das ein Einkommen von etwa 10 Millionen Euro. Ob und inwiefern diese Angaben tatsächlich der Wahrheit entsprechen, ist bis heute unbekannt.

Günther Jauch bei "Wer Wird Millionär?"
Günther Jauch bei “Wer Wird Millionär?” (2019)

Die Show läuft bereits seit dem 3. September 1999 und ist die deutsche Version von “Who wants to be a Millionaire”. Das Spielprinzip funktioniert so, dass ein Kandidat durch die richtige Beantwortung von 15 Fragen die Chance hat, 1.000.000 € zu gewinnen (abzgl. Steuern entspricht das 500.000 € Nettogewinn).

Jumbo 17879 - Wer Wird Millionär - Neue Edition 2013
  • Das offizielle Spiel zur erfolgreichsten Quiz-Show im deutschen Fernsehen
  • Spielen Sie mit um die Million!
  • Mit neuen Fragen, neuen Regeln und dem "Zusatzjoker"
  • Übernehmen Sie die Rolle des Quizmasters oder stellen Sie sich den vielfältigen Fragen des Spiels
  • 752 Fragen (auf 376 Karten)

Interessant ist, dass es laut Jauch nicht mal einen offiziellen Vertrag gäbe. “Es gibt tatsächlich nicht einen Buchstaben auf Papier, der irgendwo hinterlegt ist” behauptet Jauch und meint, dass er die Angelegenheit mit dem RTL-Chef per Handschlag geregelt habe und seit dem Beginn der Show immer noch dasselbe Gehalt bekommt. Eine Gehaltserhöhung hält Günther Jauch nicht für nötig.

Für die Show erhielt er im Jahr 2006 den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie “Beste Unterhaltungssendung”.




Werdegang – So wurde Günther Jauch bekannt

Bevor Jauch seine Fernsehkarriere begann, war er im Hörfunk als Radiomoderator tätig. Er moderierte u.a. auch die B3 Radioshow zusammen mit Thomas Gottschalk. Mit 29 Jahren wechselte Günther Jauch schließlich ins Fernsehgeschäft und war von 1982 bis 1983 als Außenreporter bei der Sendung “Rätselflug” für den Sender SDR aktiv. Hin und wieder war er auch Moderator bei der Sendung “Live aus dem Alabama” im Bayrischen Rundfunk. Von 1987 bis 1989 moderierte er “Na siehste!”, was die Nachfoglersendung von “Na sowas” mit Thomas Gottschalk war.

Guenther Jauch - PortraitIm Jahr 1990 unterschrieb Jauch einen Vertrag beim Kölner Sender RTL und moderierte bis zum 5. Januar 2011 die Sendung “Stern TV”, welche von seiner eigenen Produktionsfirma produziert wird. Insgesamt wurden 891 Folgen ausgestrahlt, in denen Jauch zu sehen war. Nachfolgend übernahm Steffen Hallaschka die Moderation Ab 1999 folgte dann die Sendung “Wer wird Millionär”, die er bis heute moderiert. Parallel dazu war er in unzähligen anderen Sendungen zu sehen. Von 2000 bis 2006 moderierte er “Skispringen” gemeinsam mit Dieter Thoma. 2001 wurde die erste Folge der jährlichen Show “Der große IQ Test” ausgestrahlt.

Hinzu kamen weitere Shows wie u.a. “5 gegen Jauch”, “Günther Jauch”, “Die 2 – Günther & Gottschalk gegen alle”, “500 – Die Quiz Arena” und viele weitere. Für die einstige Show “Günther Jauch”, die auf ARD lief, soll der Moderator laut der Mitteldeutschen Zeitung ein Gehalt von 265.000€ kassiert haben.

Sein Werdegang verdeutlicht, dass die hohe Anzahl an Shows, die Jauch moderiert hat, für seine Beliebtheit sprechen. Er gehört neben Stefan Raab zu den bekanntesten, sowie beliebtesten TV-Moderatoren im deutschsprachigen Raum und wird vermutlich noch viele weitere Jahre in dieser Branche aktiv bleiben.

Auszeichnungen

Neben dem Deutschen Fernsehpreis erhielt Jauch außerdem noch 46 weitere Auszeichnungen für seine Arbeit. Darunter fallen Preise wie zB. der “Bambi Award”, die “Goldene Kamera” im Jahr 2001, 2011 und 2016, sowie zahlreiche Ehrungen, Medienpreise, Publikumspreise und vieles mehr.

Die vollständige Liste aller Auszeichnungen finden Sie im offiziellen Wikipedia Arikel zu Günther Jauch.

Günther Jauch als Schauspieler

Jauch konnte man bis jetzt nicht nur im Fernsehen sehen, sondern auch in einigen deutschsprachigen Filmen. Damit könnte er ebenfalls einige Hundertausend Euro Gage verdient haben. Seine vollständige Filmografie:

  • 1988: Man spricht deutsh als Nachrichtensprecher
  • 2004: Der WiXXer als Talkmaster
  • 2011: Doctor’s Diary
  • 2013: Pastewka (nur Stimme)
  • 2015: Der Liebling des Himmels
  • 2018: Unsere Erde 2 (nur Stimme)





Inhaltsverzeichnis:

Letzte Aktualisierung: Heute / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Sie auch interessieren:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here